Lösungen für Schweißrauchabsaugung

Gesundheitsrisiken beim Schweißen

Wie man sich vor gefährlichem Schweißrauch schützt

Schweißer sind einer Reihe von Risiken durch gefährliche Stoffe ausgesetzt,  das bedeutet, ihnen droht vorübergehende oder sogar dauerhafte krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit. Verschiedene Schweißverfahren erzeugen unterschiedliche Mengen an Schweißrauch mit jeweils typischen Konzentrationen an gefährlichen Stoffen. Zu den Elementen mit einem besonders hohen Risiko zählen hexavalentes Chrom Cr (VI), Mangan, Nickel und Blei. Die Toxizität des Schweißrauchs wird maßgeblich von seiner Partikelgröße (0,01-1 μm) bestimmt. Je kleiner die Partikel, desto gefährlicher werden sie, da sie beim Einatmen leichter bis in die tiefen Bereiche der Lunge gelangen können. Die Menge und Art des Schweißrauchs, der sich bildet, hängt von den Schweißparametern und den Ausgangsstoffen ab. Somit ist keine Methode grundsätzlich besser oder schlechter geeignet als eine andere. Der Trend geht dahin, dass MIG-, MAG- und TIG-Schweißen immer häufiger eingesetzt werden. Diese Methoden verbessern in der Regel die Arbeitsumgebung .

Hauptrisiken beim Schweißen

Die Risiken im Zusammenhang mit verschiedenen Schweißprozessen und beschichteten Werkstücken . Schwere Erkrankungen durch die Exposition gegenüber verschiedenen Arten von Schweißrauch sind u. a.:

  • Lungen-, Dick- und Mastdarmkrebs, Leberkrebs
  • Gehirnschäden
  • Neurologische Erkrankungen
  • Verminderte Lungenleistung
  • Pneumonie
  • Asthma
  • Hauterkrankungen
  • Allergien
  • Fruchtbarkeitsstörungen

Nederman Lösungen für die Arbeitsplatzabsaugung

Eine gute, sichere Arbeitsumgebung kann geschaffen werden, um krankheitsbedingte Abwesenheit zu reduzieren und Frühverrentung vorzubeugen. Eine gute Arbeitsumgebung bedeutet: besseres Endprodukt und höhere Produktivität. Ein erfolgreiches Unternehmen braucht sichere und angenehme Arbeitsbedingungen. 

Die Absaugung direkt an der Entstehungsquelle hat sich als die effizienteste Methode für die Erfassung und Entfernung von Schweißrauch erwiesen. Wählen Sie die effektivste Lösung für Ihren Arbeitsplatz! Nederman bietet verschiedene Lösungen für die Erfassung von Staub, Rauch und Partikeln. Welche Sie wählen, hängt davon ab, wofür und wie häufig Sie die Absaugung verwenden werden.

Schweißpartikel 
Partikelverschmutzung in der Luft nach zweiwöchigen Schweißarbeiten. Ein einziger Schweißer erzeugt pro Stunde 20-40 g Rauch (entspricht ca. 35-70 kg pro Jahr).