Zentralisiertes Absaugsystem für allgemeine Hochleistungsreinigung im Werk des weltweit größten Automobil Batterieherstellers installiert

Johnson Controls, der weltweit größte Anbieter von Autobatterien, verfügt über eine mehr als 100-jährige Tradition in der Herstellung von Batterien. Dieser Meilenstein konnte nur erreicht werden, weil sich Johnson Controls für die Gesundheit und Sicherheit der Menschen einsetzt. Durch den Einsatz des Hochvakuumsystems von Nederman konnte der Kontakt der Bediener mit dem Rohmaterial im Produktionsprozess minimiert werden.

Logo Johnson Controls

Komplettlösung für Industriesauger

2012 wandte sich die Niederlassung von Johnson Controls do Brasil mit Sitz in Sorocaba - SP an Nederman, um eine Lösung für die allgemeine Reinigung der Produktionslinie für Fahrzeugbatterien zu suchen. Das Hauptziel bestand darin, die alte Reinigungsmethode mit tragbaren Staubsaugern, Besen, Saugbalken und Garnabfällen zu beseitigen, die nicht nur viel Zeit in Anspruch nahmen, sondern auch Kontakt mit gesundheits- und umweltschädlichen Substanzen wie Bleioxid förderten.

Johnson Controls ist weltweit für sein Engagement und seine Investitionen in die Entwicklung sicherer und nachhaltiger Produkte bekannt. Vor diesem Hintergrund widmete sich Nederman, der diese Mission ebenfalls verfolgt, der Entwicklung eines Projekts zur Installation eines zentralen Reinigungssystems mit einer großtechnischen Absaugung mit vier RBU 2100-Vakuumanlagen mit jeweils einem 60-PS-Motor und zwei selbstreinigenden FlexFilter-Verteilern, die im Außenbereich des Werks installiert sind. Das System verfügt zudem über einen Ansaugkamin, um die Menge der in die Atmosphäre abgegebenen Partikel zu bestimmen. was das Umweltbewusstsein des Unternehmens unterstreicht. „Wir sind sehr vorsichtig mit unseren Einrichtungen, weil wir die hohen Anforderungen der brasilianischen Gesetzgebung, die für unser Geschäft gilt, übertreffen wollen“, erklärt Faustino Correa da Silva, Environmental Coordinator von Johnson Controls und verantwortlich für das Projekt.

Insgesamt gibt es 98 Absaugpunkte in verschiedenen Bereichen der Fabrik. Alle mit manuellen Ventilen für die automatische Systemaktivierung, die den täglichen Betrieb der Bediener erleichtern und insbesondere den Schichtwechsel unterstützen, da sie für mehr Geschwindigkeit und Effizienz im Reinigungsprozess sorgen. „Wir verwenden täglich etwa 120 Tonnen Bleioxid in unserem Herstellungsprozess und Schmutz ist unvermeidlich. Mit der Implementierung des Nederman-Systems konnten wir den größten Gewinn erzielen, indem wir den Kontakt der Mitarbeiter mit Staub verhinderten. Das war schon immer unsere Sorge und wir haben uns bereits an die Vorgaben der brasilianischen Gesetzgebung und die internen Vorgaben von Johnson gehalten, die noch strenger sind. Aber jetzt können die Bediener die Arbeitsumgebung reinigen, ohne mit dem Stoff in Berührung zu kommen“, erklärt Faustino.

Faustino fügt hinzu, dass Nederman bereits ein Benchmark der Gruppe im Ausland war. Aber in Brasilien war es das einzige Unternehmen, das eine Komplettlösung für die Anforderungen von Johnson Controls präsentierte, da es durch sein Verständnis für seine Bedürfnisse neben der Ausrüstung auch das Design, die Installation, die Garantie, den Wartungsservice und die Ersatzteile anbietet – alles lokal, was zum Kaufentscheidungsprozess beigetragen hat.

Das Zubehör, das im Betrieb von Johnson Controls verwendet wird, wie z. B. Bodenreinigungsgeräte, Saugdüsen, elektrische Schalttafeln usw., sind Standardsystemteile, und alle Teile, die für vorbeugende Wartung regelmäßig ausgetauscht werden müssen, wie z. B. die Filter- und Riemenelemente, werden direkt von Nederman erworben, das auch die gesamte Unterstützung durch sein eigenes technisches Support-Team bietet.

So funktioniert die zentrale Industrieabsauganlage Schritt für Schritt

  1. Mit den Reinigungsgeräten wird das aus dem Produktionsprozess des Unternehmens resultierende Blei aus der Anlage, dem Boden und der gesamten Fertigungsumgebung abgesaugt.
  2. Das Material, das durch spezielle flexible Schläuche gefördert wird, passiert das „Klappen“-Ventil des Systems, das die Funktion hat, das Vakuum durch Aktivierung am Einsatzort zu öffnen und zu schließen.
  3. Anschließend passieren die Partikel die Hochvakuumrohre, die sie zur Zentraleinheit transportieren.
  4. In der Zentraleinheit wird das Pulver mithilfe der Nederman-Technologie abgeschieden, gefiltert und für die künftige ordnungsgemäße Entsorgung gelagert.
  5. Der Systemkamin ist einzigartig und verfügt über Entnahmestellen, um die Menge der in die Atmosphäre abgegebenen Partikel zu bestimmen.Reinhaltungsprodukte

___________________________________________________________________________________________________

 "Wir sind sehr stolz auf die bei Johnson Controls installierte Lösung, denn es handelt sich um das derzeit größte Hochvakuumsystem von Nederman für die allgemeine Reinigung in Brasilien, mit einer installierten Gesamtleistung von 240 PS Wir haben es geschafft, unsere größte Projektherausforderung zu meistern: der Abstand zwischen den Punkten, wo das Material abgesaugt wird und dem Vakuumzentrum – mehr als 200 Meter. Unsere größte Sorge war der Druck, der für die Absaugung der Partikel erforderlich war. Deshalb arbeiten wir mit Drücken bis -40 kPa (-4.000 mm.c.a.)“, betont Luiz Fernando Araújo, technischer Leiter bei Nederman mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich industrieller Absaugsysteme.

Luiz Fernando Araujo

 

Luiz Fernando Araújo
Technischer Leiter bei Nederman mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich industrieller Absaugsysteme

  

____________________________________________________________________________________________________

Erfahren Sie mehr über industrielle Reinhaltung

Möchten Sie mehr über unsere Entstaubungssysteme, die Reinhaltung in der Industrie oder darüber erfahren, wie Nederman Ihrem Unternehmen bei der allgemeinen Reinigung helfen kann? Zögern Sie nicht, sich an Ihren lokalen Experten für saubere Luft zu wenden.

Kontakt