Die Nanofasertechnologie ermöglicht die Optimierung des europäischen Luftfilterungsstandards

Da sie mehr und kleinere Partikel erfassen als jedes andere Filtermedium, sorgen Nanofaser-Filtermedien für sauberere Luft und ein gesünderes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter. Warum wird es bisher nicht in jeder Branche eingesetzt?

Die Nanofasertechnologie in den Filtermedien ermöglicht es den Filtern, mehr und kleinere Partikel zu erfassen als jede andere Luftfiltrationstechnologie. Bei gleichzeitig längerer Lebensdauer und geringerem Verbrauch von Ventilator- und Kompressionsenergie senkt die Nanofasertechnologie die Betriebskosten, erhöht die Produktionseffektivität und ist nachhaltiger für den Planeten. Die Nanofasertechnologie hat sich bewährt und zeigt sofortige Wirkung, so dass ein Wechsel des Filtermediums eine sichere Investition ist, die sauberere Luft und höhere Leistung garantiert - bei geringeren Kosten.

Laden Sie das Whitepaper "Nanofasertechnologie ermöglicht die Optimierung der europäischen Luftfiltrationsnorm" herunter, um mehr darüber zu erfahren:

  • Nanofasertechnologie in der Luftfiltration
  • Chancen für die europäische Industrie
  • Gesundheitsrisiken für Arbeitnehmer in der Industrie und wie Nanofasertechnologie ein gesünderes Arbeitsklima schafft
  • Wie Ihre Branche durch den Einsatz von Nanofaser-Filtermedien wirtschaftlich profitieren kann

  • Die auf Filtermedien angewandte Nanofasertechnologie ist eine bewährte Technik, die in den USA seit vielen Jahren zum Standard gehört. Sie ist eine klare Wahl für Luftfiltersysteme auf dem amerikanischen Markt, aber nicht in Europa. Die Tatsache, dass sie in der europäischen Industrie noch nicht zum Standard gehört, verdeutlicht die Möglichkeiten der Luftfiltration in der Region: Die Luft in Europa kann sauberer werden.

    Laden Sie das Whitepaper über Nanofasertechnologie hier herunter: