Kombination von Design und Funktionalität im modernen Volvo Service Center

Anfang März 2018 hat Volvo Bil AB sein neues Volvo Service Center in Torslanda im schwedischen Göteborg eröffnet. Aus der Verkaufsvertretung und der Werkstatt, die bisher auf der gegenüberliegenden Straßenseite angesiedelt war, entstand eine hochmoderne Serviceeinrichtung, die etwa 1.000 Volvo-Fahrzeuge pro Woche wartet. Ein zentrales Ölverteilungs- und Absaugsystem sowie eine zentrale Absauglösung – beides von Nederman geliefert und installiert – tragen zum modernen Charakter der Kfz-Werkstatt bei, die sich als sicher, smart und durchdacht erweist.

Aus der Verbindung von Form und Funktion profitieren sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch die Leistung der Werkstatt

Die neue Volvo-Werkstatt soll eine Arbeitsumgebung schaffen, die für die Wartungstechniker angenehm und zugleich so funktional wie möglich ist. Die hellen und großzügigen Räumlichkeiten sind in vielerlei Hinsicht das optische Gegenteil einer dunklen, unaufgeräumten Kfz-Werkstatt. „Eine solche Umgebung ordentlich und aufgeräumt zu halten, kann eine Herausforderung sein“, so Werkstattleiter und Mitkonstrukteur Jörgen Boström, „aber ich würde sagen, dass die Mitarbeiter inspiriert werden und die Mehrzahl von ihnen lieber in einer gut organisierten und ordentlichen Umgebung arbeitet.“

Stefan Söderman ist der Einkaufsleiter von Volvo Bil AB. Er findet, dass die ästhetische Wirkung der hochmodernen Einrichtung die Qualität der Arbeit und der Ausrüstung unterstreicht. „Die Werkstattumgebung ist ordentlich und modern, und das sieht man. Die Art der Verbindung von Design und Funktionalität ist sehr elegant.“ 

In der Mitte der Werkstatt erstreckt sich ein Gang vom Kundeneingang. Paarweise arbeitende Wartungstechniker empfangen die Kunden an Theken entlang des gesamten Korridors. Dieses Konzept ist bekannt als Volvo Personal Service (VPS), das sicherstellen soll, dass die gesamten Besorgungen für den Kunden von zwei Wartungstechnikern ausgeführt werden.

Die Vorteile von deckenmontierten Schlauch- und Kabelaufrollern

In der Einrichtung wird eine zentrale Absauglösung eingesetzt. Die zugehörigen Schlauch- und Kabelaufroller sind an der Decke montiert. Diese Anordnung fand Volvo Bil AB ergonomisch äußerst vorteilhaft. Einen Schlauch oder ein Kabel von oben herunterzuziehen bedeutet, dass Beeinträchtigungen anderer Arbeiten oder Mitarbeiter sehr unwahrscheinlich sind und der Boden während der Arbeit frei bleibt. Außerdem wird das Risiko von Fahrzeugbeschädigungen deutlich reduziert, da Schläuche und Kabel bei der Wartung nicht mehr auf den Fahrzeugen abgelegt werden müssen.

Flexible Absaugvorrichtungen ermöglichen besseren Zugang

Die Absaugvorrichtungen sind an Schienen an der Decke montiert; Staub- und Rauchabsaugung an der Vorderseite, Abgasabsaugung an der Rückseite. So können Wartungstechniker die Ausrüstung zwischen den Servicestationen hin und her bewegen und die Absaugung ist sowohl an der Vorder- als auch an der Rückseite des Fahrzeugs möglich. Wenn ein Wartungstechniker eine Windschutzscheibe repariert oder austauscht, kann beispielweise der vordere Arm mit Haube effizient toxische Substanzen wie auch schlechte Gerüche während der Arbeit absaugen. Bei der Kontrolle der Motorheizung kann der Wartungstechniker einen Rauchabsaugschlauch an der Düse befestigen. 

Die Abgasabsaugdüse hinter dem Fahrzeug kann leicht heruntergezogen und am Auspuffrohr befestigt werden, während das Fahrzeug gewartet wird. Ebenso ist der Saugschlauchaufroller über der Servicestation leicht zugänglich. Diese Position ermöglicht die Reinigung von Fahrzeugoberflächen wie Sitze und Bodenmatten und sorgt nicht nur für eine hygienischere Arbeitsumgebung für den Wartungstechniker, sondern bietet dem Kunden einen zusätzlichen Nutzen. Wenn das Absaugsystem von vielen Bedienern gleichzeitig benutzt wird, können energieeffiziente Frequenzumwandler die Ausgangsleistung regulieren.

Effiziente Ölverteilung und -absaugung verhindert Ölverlust und Ölaustritt

Öl kann günstiger bezogen werden, wenn es in großen Mengen und nicht in Dosen oder Flaschen eingekauft wird. Bei kleineren Behältern verbleibt oft eine kleine Menge Öl am Boden, die in der Regel weggeworfen wird. Ein zentrales Ölverteilungssystem bedeutet auch, dass der Verbrauch von Dosen und Flaschen auf ein Minimum reduziert werden kann.

Das Ölverteilsystem ist größtenteils eingebaut und unsichtbar. Das Öl wird zu den Schläuchen über den einzelnen Servicestation gepumpt, wo es leicht zugänglich ist und niemals andere Wartungstechniker behindern kann. Die benötigte Menge Öl kann ganz einfach aus der Ölbar an der jeweiligen Wartungsstation abgerufen werden. Das Überwachungssystem von Nederman überwacht die Ölverteilung und reduziert die Menge an flüssigen Abfallstoffen auf 0 %, gegenüber durchschnittlich 15 % bei vergleichbaren Anwendungen.

Beim Ölwechsel wird das Öl in einem mobilen Behälter für Abfallflüssigkeiten gesammelt und dann manuell an ein zentrales Ölfördersystem angeschlossen. Das System pumpt das Öl aus der mobilen Ölauffangvorrichtung verlustfrei in einen größeren Tank.

Eine moderne Kfz-Werkstatt zum Vorteil von Mitarbeitern, Kunden und Unternehmen

Die Kombination aus klarer Struktur und praktischen Werkstattfunktionen ist nicht unbedingt schwer erreichbar, noch muss das eine mit dem anderen konkurrieren. Tatsächlich können sie einander ergänzen und eine moderne Kfz-Werkstatt schaffen, von der sowohl Mitarbeiter als auch Kunden profitieren. Erkennbar herrschen immer Sauberkeit und Ordnung.  

Im Volvo Service Center in Torslanda findet Einkaufsleiter Stefan Söderman, dass die Einrichtung genau die Linie von Volvo als Unternehmen und die Werte, für die es steht, widerspiegelt. „Unsere Werkstatt ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen seine Marke und deren Qualität in allem, was es tut, umsetzen kann.“  

Weitere Artikel über die Arbeit von Nederman mit Abgasabsaugung, Reinhaltung und viele andere Themen finden Sie hier im Nederman Knowledge Center. Für Fragen zu den oben beschriebenen Lösungen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Sehen Sie, wie Nederman die hochmodernen Kfz-Werkstätten von Volvo im schwedischen Göteborg besucht.